Aktuelles


ARE YOU READY???

Alleine beim Gedanken daran, was hier am kommenden Sonntag los sein wird, kriegen wir schon eine Gänsehaut! Wir haben zwei volle Grids in der RRVGT3! Und als wenn das nicht schon genug wäre, gibt’s es noch den Rookie Cup mit dem Audi Sport TT Cup im Vorprogramm oben drauf!

 

Endlich brüllen wieder die Motoren unser heißgeliebten GT3s. Und wir haben sie alle am Start: Audi, Bentley, Porsche, Corvette, und und und… ja sogar ein RUF-Team und der P4-5 Competizione werden vertreten sein. Und wo könnte ein Auftaktrennen besser stattfinden als in Oschersleben, auf der Heimstrecke der RRVGT?!

 

Die Rookies verschlägt es auf die Hausstrecke von RaceRoom, genauer gesagt auf die Bridge Variante. Hier werden sie das erste mal unter Rennatmosphäre zeigen können, was sie drauf haben. Wer wird der Meister von morgen?! Findet es gemeinsam mit uns raus!

 

Das Spektakel startet am 14.10.2018:

18:20 Uhr Qualifying Rookie Cup (20 Min.)

18:40 Uhr Rennen Rookie Cup (20 Min.)

 

19:30 Uhr Training RRVGT3 (10 Min.)

19:40 Uhr Qualifying RRVGT3 (20 Min.)

20:00 Uhr Rennen RRVGT3 (60 Min.)

 

Das ganze könnt ihr natürlich wieder im Live Stream verfolgen:

https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live

 

Prepare for battle!

 

 

6. Lauf RRVLN Division 1

Heute am Samstag, den 06.10. geht die 1.Division der RRVLN Meisterschaft in die sechste Runde.

 

Fahrzeugklassen:

GTR 3

AUDI TT RS VLN

WTCR 2018

 

Ablaufplan:

Training: 19:00 Uhr (60 Min. / unkommentiert)

Briefing: 19:50 Uhr

Qualifying: 20:00 Uhr (35 Min.)

Rennen: 20:35 Uhr (90 Min.)

 

Natürlich bieten wir euch wieder einen Livestream:

https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live

 

 

RRVTCR - Lauf 3 - Nordschleife

Nach dem Kracher auf dem Hungaroring, steht unseren Jungs von der RRVTCR nun das nächste richtig fette Highlight ins Haus: die Nordschleife! Jeder der schon mal in der Grünen Hölle unterwegs war, weiß welche Anstrengungen dort auf die Fahrer zukommen. Hier ist absolute Präzision gefragt, denn Fehler werden sofort knallhart bestraft.

 

Bei den letzten Rennen konnte Tim Koch zeigen, dass er seinen Golf GTI unheimlich schnell bewegen kann und zudem gilt er noch als Nordschleifen erfahren, aber das sollte für seinen Teamkollegen Lukas Salenga und für seine Kontrahenten, wie Malte Schneider (Honda Civic), kein Grund zur Aufgabe sein. Auch der fast Überraschungssieger aus Lauf 2 in Ungarn, Dieter Cerha, wird sicher das tolle Ergebnis aus dem Vorrennen als positiven Motivationsschub mitnehmen.

 

Seid wieder dabei, wenn es am 05.10. ab ca. 20:45 Uhr in eine der spektakulärsten Rennserien der RRVGT geht.

 

Euer Kommentator Patrick freut sich schon:

https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live

oder

https://www.twitch.tv/vp_greenhelldriver

 

RaceApp.eu / RaceRoom / Sector3 Studios /RRVGT.de / cmd.network / The Greenhelldriver - Patrick Jarczynsk

 

 

Bierexpress wird (Schaum-)Krone genommen!

Ein allerletztes Rennen hatten unsere Fahrer aus der DTM’92 Meisterschaft am vergangenen Freitag noch zu bestreiten. Neben der offenen Team-Meisterschaft ging es zudem noch um die Podiumsplätze. Ergo, hier war Feuer drin und das hat man dem Rennen auch angemerkt.

 

Im Qualifying stach vor allem einer der Gaststarter heraus. Kein geringerer als Gianni Nicosia, aktueller Rekordhalter der DTM’92 Klasse auf der NOS VLN, gab sich die Ehre. Und so war es nicht überraschend, dass die Pole auch deutlich (8:15.148) an ihn ging. Dahinter kamen Hensdiek und Binder vom Team Meeega Motorsport.

 

Im Rennen selbst war es dann auch nicht verwunderlich, dass Nicosia sich alsbald mit Siebenmeilenstiefeln auf und davon machte. Dahinter ging es aber deutlich enger zu. De Groot, Binder, Lasse und Hensdiek waren über die gesamte Distanz im Kampf ums Podium während sich im Mittelfeld die Fahrer, wie z.B. Lukas Kolb und Frank Schrey, ebenfalls nichts schenkten. Einen rabenschwarzen Tag erwischte dafür das Team Bierexpress, für die es so gar nicht laufen wollte. Sehr schade für die sympathischen Chris Racki und Lars Zerwan.

 

Am Ende konnte Gianni Nicosia souverän das Rennen für sich entscheiden. Durch einen kleinen taktischen Kniff in der Box belegte Hensdiek Platz zwei, knapp gefolgt vom neuen Meister Benny de Groot.

 

Und damit haben wir folgendes Endresultat der offiziellen RRVGT DTM’92 - R3E- Saison 2018:

Platz eins, und damit der Meistertitel, geht an Benny “Lichthupe” de Groot, der diese Saison sicherlich die beste Leistung seiner Karriere gezeigt hat. Platz zwei geht an Christian Lasse, der durch viel Konstanz und einer unglaublichen Pace für viel Aufsehen gesorgt hat. Und am Ende konnte sich Sven Hensdiek -mit einer Portion Glück- den dritten Platz mit ganzen 2 Pünktchen Vorsprung vor Chris Racki sichern. Der Titel für die Team-Meisterschaft geht an Meeega Motorsport mit den Piloten Thomas Binder und Sven Hensdiek.

 

Wir gratulieren allen Fahrern für die tolle Leistung, die sie in dieser Saison gezeigt haben. Insgesamt blicken wir auf eine der schönsten, spannendsten und interessantesten Saisons der RRVGT zurück, die uns auch einige lustige und skurrile Momente beschert hat.

 

Vielen Dank an alle, die diese coole Serie ermöglicht haben!

 

Bleibt uns gewogen!

 

Link zum Stream: https://youtu.be/NPftgo_dyb4

 

RaceApp.eu / RaceRoom / Sector3 Studios / RRVGT.de / cmd.network

 

 

Es ist angerichtet...

...für das große Saisonfinale unserer DTM’92 Saison. Am kommenden Freitag, heißt es ein letztes mal Bühne frei für die Kultkisten aus den Neunzigern. Nachdem sich de Groot den Titel bereits im letzten Rennen hat sichern können, geht es nun noch um die Podiumsplätze. Christian Lasse führt hier vor Chris Racki. Aber auch Sven Hensdiek hat noch realistische Chancen auf einen Pokal.

 

In der Team-Meisterschaft ist es sogar noch deutlich knapper. Hier steht Team Bierexpress mit nur 5 läppischen Pünktchen vor Meeega Motorsport. Damit steht uns ein heißer Fight um die Krone ins Haus. Das hätte Hollywood nicht spannender schreiben können.

 

Schaltet in unseren Stream! Live am 28.09. ab ca. 19:30 Uhr

https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live