Über die Dünen von Zandvoort!

Ein letztes mal dürfen wir unseren Frontakrobaten dabei zuschauen, wie sie ihre Arbeitsgeräte über die Strecke bewegen. Dieses Mal geht es in die Niederlande, genauer gesagt auf den Circuit Zandvoort. Während der 4,32 km langen und 15 Kurven umfassenden Runde sollten sich die Fahrer voll auf die Strecke konzentrieren und aufpassen, dass sie nicht von der umgebenden Dünenlandschaft abgelenkt werden.

Aber da brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. Schließlich haben wir es hier mit Profis zutun. Dies haben uns unsere Fahrer in jedem einzelnen Lauf dieser Saison jedes Mal von Neuem bewiesen.

Nicht zuletzt durch seine 5 Rennsiege führt nun Reinhard Hiebl das Punktetableut an. Mit 41 Punkten Rückstand liegt es nun an dem viermaligen Rennsieger Sandro Müller die Lücke zu schließen. So wie wir Sandro kennen, wird er das Maximum aus seinem Fahrzeug rausholen und mit aller Kraft versuchen das Blatt noch zu seinen Gunsten zu wenden. Doch gleichzeitig muss er sich auch nach hinten absichern. Denn auf dem dritten Platz, in Lauerhaltung, steht schon Kevin Weinreich in den Startlöchern. Hier reden wir von niemand geringeren als dem amtierenden Titelverteidiger der RRVGT TCR Germany 2019. Auch als Teamkollege wird er mit Sicherheit versuchen die Lücke von 52 Punkte zu Sandro zu schließen.

Doch auch der Dritte Platz ist nicht in trockenen Tüchern. Hier werden Malte Schneider und Julian Ziegler noch das ein oder andere Wort mitreden wollen.

Wir dürfen gespannt wie die RRVGT WTCR Europe 2019 ausgehen wird.

Seid am 15.11.2019 ab 20:15 Uhr dabei, wenn unsere Piloten zum letzten mal in dieser Saison die Boxengassen verlassen um ihre Zeiten in den niederländischen Asphalt zu brennen.

Zum Stream: https://youtu.be/B7dxzS1BEJY


RaceRoom / Sector3 Studios / RRVGT.de / cmd.network / RaceApp