Ein Poller kommt selten allein!

Das Alpenpanorama begrüßt am kommenden Samstag unsere Fahrer der DTM’92 Summer Series. Auf dem Salzburgring gilt es für die Jungs wieder alles aus dem alten Blech raus zu holen. Die Strecke selbst sollte -aufgrund ihrer extrem langen Gegengerade- den Power-Fahrzeugen im Feld entgegen kommen. Also, alles Mustang/Audi/Opel-Land hier? Aaah, vielleicht auch nicht. Es gilt zwar der alte Spruch: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum, aber nichtsdestotrotz kommt es ja am Ende immer noch auch ein bisschen auf den Fahrer an. Und talentierte, schnelle Fahrer haben wir unter den BMW und Mercedes-Piloten ebenfalls zuhauf.

Die Meisterschaft wird derzeit von Bastian Zenefels (BMW M3) angeführt, der in Zolder eindrucksvoll demonstriert hat, wo seine Ansprüche für diesen Wettbewerb liegen. Aber wie schon Eingangs erwähnt, dürfen wir die motorstarken Fahrzeugen nicht aus dem Blickfeld lassen. Besonders Bernd Antony, der in diesem Jahr einen V8 Audi pilotiert, ist nach dem verpassten ersten Rennen “heiß wie Frittenfett”. Auf die Frage, wo er seine Stärken am Samstag sieht, antwortete der sympathische Wahlfranzose “Mir machen vor allem die drei meisterschaftsführenden  BMW-Piloten (Bastian Zenefels, Sven Hensdiek, Benny de Groot, Anm. d. A.) Kopfschmerzen. Ansonsten hat man aber, selbst bei größerem Abstand, auf der Gegengerade die Chance sich an die BMWs heran zu saugen und vorbei zu gehen.” Der wohl bekannteste DTM’92 Audi-Guru der RRVGT, Gianni Nicosia, sieht zwar auch die Stärken der ”großen” Autos, glaubt aber insgesamt an ein ausgeglichenes Rennen. Zum Schluss konnten wir auch noch ein Wort mit Jens Schmidt wechseln, der in Zolder nach einem Fehler mit seinem BMW aus der Box starten musste, dann aber eine furiose Aufholjagd hinlegte: “Die Trainings haben gezeigt, dass Du, sofern Du keinen Fehler machst, an den Opel dran bleiben kannst. Aber zur Spitze fehlen mir persönlich leider noch ca. 1,5 Sek. Nichtsdestotrotz, wenn alles nach Plan läuft, könnte Top 10 drin sein.”

Wir wünschen allen Fahrern Hals- und Beinbruch und drücken die Daumen, dass alle die höchst gefährlichen und gefürchteten Begrenzungstonnen heile umschiffen können.

Schaltet ein am 25.05. ab 20:00 Uhr. Auf dem üblichen Kanal begleiten wir euch in die Neunziger:
https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live



RaceApp.eu / RaceRoom / Sector3 Studios / RRVGT.de / cmd.network /