Einmal SimRacing sächsisch-asiatisch, bitte!

Am kommenden Freitag geht es weiter mit unserem SimRacing Doppelpack. It’s time for Rookie Cup and TCR Germany! Während sich beide Fahrerfelder bei den letzten Rennen die Boxengassen auf den jeweiligen Strecken teilen mussten, gibt es nun genug Platz für alle, denn die Wege trennen sich. Während sich die Rookies auf die lange Reise nach Sepang machen, hüpft das TCR Feld nur ein bisschen weiter, nämlich an den Sachsenring.

Bei den Rookies könnte es spannender kaum sein. Nach vier von sechs ausgetragenen Läufen stehen Daniel Bucher und Raphael Müller punktgleich auf dem obersten Rang der Meisterschaftswertung. Für Müller ist die Situation klar. Auf die Frage für welche Taktik er sich am Freitag entscheidet, entgegnete er klar und unmissverständlich: “Von Pole vorne weg. Voller Angriff!” Nachvollziehbar, denn Bucher kämpft derzeit massiv mit elektronischen Problemen an seinem Steuergerät. Die Chance für Müller um Boden gut zu machen, auch wenn er fair und sportsmännisch Bucher die Daumen drückt, dass er “ohne Probleme starten kann”. Übrigens, nicht komplett unbeachtet sollte man Manfred Gnadl lassen, denn der stellt derzeit die Nummer zwei auf dem Leaderboard und platziert damit eine Kampfansage an den Rest des Starterfeldes.

Die Fahrer der TCR treffen sich auf einer der wohl schwersten Strecken, die das Track-Portfolio zu bieten hat. Mit seinen vielen, teils nicht einsehbaren, Linkskurven und der damit verbundenen Belastung der Reifen, wird sich recht schnell zeigen, wer den Track beherrscht und wer nicht. Diese Einschätzung teilt auch der Zweite der Meisterschaft Kevin Weinreich: “Diejenigen, die die Vorbereitungszeit nicht optimal nutzen, werden zum Ende des Rennens sicher Probleme mit den Reifen bekommen.” Pascal Berninger sieht derweil “Konstanz als den Schlüssel zum Erfolg”. Der 34-jährige Magdeburger steht im Klassement auf dem dritten Platz und wittert natürlich ebenfalls noch seine Chance auf einen Erfolg. Hingegen geht es für Sebastian Sontberg um den Verbleib in den Top 10. Er konnte aus Termingründen am letzten Rennen nicht teilnehmen und brennt natürlich auf das kommende Rennen. “Top 5 Platzierung wäre gut, aber man muss realistisch bleiben”

Am 17.05.2019 werden wir mehr wissen!

Rookie Cup
Fahrerbesprechung: 19:45 - 20:00 (15 Minuten, RRVGT Teamspeak)
Training: 20:00 - 20:05 (5 Minuten, Join-Phase)
Qualifikation: 20:05 - 20:25 (20 Minuten)
Rennen : 20:25 - 20:45 (20 Minuten)

TCR Germany
Fahrerbesprechung: 21:00 - 21:15 (15 Minuten, RRVGT Teamspeak)
Training: 21:15 - 21:25 (10 Minuten, Join-Phase)
Qualifikation: 21:25 - 21:45 (20 Minuten)
Rennen 1: 21:45 - 22:05 (20 Minuten)
Rennen 2: 22:05 - 22:35 (30 Minuten, umgekehrte Startaufstellung für die Top 10)


Unsere Streamer Justin und Tobi (Rookies) und Bernd “Hol mal Luft!” Schmidt (TCR) werden euch natürlich wieder begleiten: https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live

RaceApp.eu / RaceRoom / Sector3 Studios / RRVGT.de / cmd.network /