Fabi Twin for the win

In einem packenden Rennen am Twin Ring Motegi lieferten sich unsere GT3 Piloten am vergangenen Sonntag eine heiße Schlacht um wertvolle Meisterschaftspunkte. Es ist Endspurt in der RRVGT3 und das konnte man auch deutlich spüren.

Im Qualifying war es zunächst Patrick Pache, der zugegebenermaßen wenig überraschend, die Pole für sich beanspruchte. Zumal sein ärgster Konkurrent René Maurer am Renntag nicht teilnehmen konnte. Dahinter ging es aber dafür umso knapper zu. Nur tausendstel trennten die Fahrer F.Pietryga, Trunk und Hackl. Tolles Qualifyingergebnis auch für Stefan Moebus und unseren Gaststarter Jerome Weiland, die beide eine gute Zeit setzen konnten.

Nach dem Start führte Pache den Tross in die ersten Kurven, doch die niedrigere Kurvengeschwindigkeit seines AMG, im Gegensatz zu Pietrygas 911 GT3 R, sollte ihm zum Verhängnis werden. Fabio konnte nicht ausweichen und touchierte Patrick am Heck, so dass er nach dem anschließenden Dreher nahezu das ganze Feld an sich vorbeiziehen lassen musste. Wieder einmal großes Pech für den so talentierten Youngster!
Größter Nutznießer der turbulenten Anfangsphase war ohne Zweifel unser österreichischer Blitz Fabian Hackl, der sich cool und unbeeindruckt schnell ein kleines Pölsterchen auf die Verfolger aufbauen konnte, während sich dahinter Trunk, Moebus und Zerwan, sowie etwas weiter hinten im Feld Binder, Eichhorn und Cerha im Zweikampf nichts schenkten.

So klar der Abstand ganz vorne zwischen Hackl und Pietryga zu Beginn zu sein schien, so spannend wurde es dann plötzlich ab Rennhälfte, nachdem klar wurde, dass Hackl offensichtlich das Material einging und Pietryga Runde für Runde den Vorsprung verkleinern konnte. Ab ca. 15 Min vor Rennende waren die beiden Kontrahenten dann Rad an Rad unterwegs und es entbrannte einer der heißesten Spitzenkämpfe der jüngeren Vergangenheit! Von außen, von innen, auf der Bremse… Absoluter Wahnsinn, was uns die beiden Piloten dort präsentierten!

Am Ende war es dann aber doch Fabian Hackl, der sich verdient den 1. Platz sichern konnte. Mit einer Nasenlänge dahinter Fabio Pietryga. P3 sicherte sich Stefan Moebus.

Für alle, die sich das Spektakel nochmal anschauen wollen, hier der Link:
https://youtu.be/i_0A6JguNa8

Am 17.02. findet dann das große Finale in Spa statt. Also schaltet wieder ein!
Wie gewohnt, werden Tobi und Alex euch aus der Kommentatorenkabine begleiten!
https://www.youtube.com/c/RealRacingVirtualGT/live