Von Favoritenrollen, Heckstupsern und Flaggenärger…

Die nächsten beiden Testläufe zum Audi Sport TT Cup liegen hinter uns und es wurde wieder alles geliefert! Aber bevor wir auf’s Renngeschehen eingehen, möchten wir uns erstmal für das volle Grid bedanken! 30 Fahrer werden in den Cup starten und alleine in diesen Testrennen, hatten wir 20 Fahrer. Super Jungs, ihr seid die geilsten!

 

Vollkontaktsport gehört zum TT Cup und so wurde die erste Kurve im ersten Lauf bereits zur Zerreißprobe für einige Fahrer. Am besten aus der Affäre zog sich Gianni Nicosia, der nach einem guten Start das Rennen mit einem Start-Ziel-Sieg beenden konnte. Aber auch Pietryga, der in den ersten Läufen in Brands Hatch seine Qualitäten gezeigt hat, konnte erneut überzeugen. Platz zwei für ihn im ersten Lauf.

 

Lauf zwei bot einen packenden Dreikampf im vorderen Mittelfeld zwischen Malte Schneider, Kevin Schampera und Ercan Güncicek, wobei sich Malte Schneider durchsetzen konnte und am Ende Platz drei belegte. Plätze eins und zwei gingen erneut an Nicosia und Pietryga. Ob sie ihrer Favoritenrolle, die sie damit definitiv inne haben, auch im Cup gerecht werden können, bleibt abzuwarten.

 

Am Rande sei noch anzumerken, dass das neue Flaggensystem zum Einsatz kam, dieses aber leider einigen Fahrern -ungerechtfertigt- eine Stop-and-Go-Strafe aufgebürdet hat, so dass wir wohl auf den Einsatz der neuen Technik im Cup verzichten werden. Es sei denn, es kommt noch ein funktionierendes Update *zuSector3schiel* ;)

 

Bleibt nur noch abschließend Danke zu sagen, für die super Rennaction! Alle Infos zur Rennserie gibt’s wie gewohnt hier: http://rrvgt.userboard.org/markenpokal-f148/

 

Pedal to the metal!

 

 

Euer RRVGT Team

Kommentar schreiben

Kommentare: 0